Scoopcamp – Drohnen, Datenvisualisierung und Social Media

Am Donnerstag haben sich über 250 Journalisten und Kommunikationsexperten beim Scoopcamp in Hamburg getroffen, um über „new storytelling“ zu reden. Dabei ging es im Auswanderermuseum über den Einsatz von Drohnen, Open Data, deren Visualisierung und Interpretation sowie Strategien für Social Media. Eine Zusammenfassung via storify.

  1. Nach der Begrüßung die erste Keynote von Simon Rogers (The Guardian) über Open Data, deren Interpretation und die Rolle der Journalisten. Dabei stehen nicht allein die Zahlen, Fakten und Daten im Mittelpunkt, sondern wie der Journalist sie einsetzt.
  2. kaibiermann
    „Make data personal“, sagt Simon Rogers vom Guardian Data Blog. Ah, und: „Anyone can do it“ #scoop12
    Thu, Sep 20 2012 01:43:31
  3. CorneliusBaier
    „Numbers without Context are just numbers“. Simon Rogers at #scoop12 #ddj
    Thu, Sep 20 2012 01:31:01
  4. netzwjournalist
    Das mal eine informationsreiche #datenvisualisierung – @smfrogers #scoop12 http://instagr.am/p/PyoBRBHTN3/
    Thu, Sep 20 2012 01:49:43
  5. CorneliusBaier
    „do what you do best, link to the rest“, @smfrogers at #scoop12
    Thu, Sep 20 2012 01:52:44
  6. Danach die heiß ersehnte Keynote von Matt Waite (Drone Journalismus Lab), der schon ankündigte, eine Drohne fliegen zu lassen und vorzustellen, wiediese im Journalismus eingesetzt werden kann. „To get the whole picture“, hieß es aus dem Publikum. Für Matt Waite könnten Drohnen zum Beispiel bei Katastrophen (z.B. Flut oder Waldbrand) eingesetzt werden, um eben das vollständige Bild der Lage zu erhalten. Die Berührungsangst und Gefahrensuche bei so manchem Teilnehmer kam bei den ersten Rückfragen dann auch prompt.
  7. netzwjournalist
    Es geht los #scoop12 #dronejournalism RT @mattwaite I’m going to fly a drone in front of people in a few hours. What could go wrong?
    Thu, Sep 20 2012 02:16:07
  8. netzwjournalist
    .@mattwaite zeigt sein #Spielzeug – #drone #Drohnenjournalismus #scoop12 @ auswanderermuseum http://instagr.am/p/PyvBctHTP7/
    Thu, Sep 20 2012 02:51:05
  9. mattwaite
    Dodgy wifi today kept me from tweeting this when it happened, but here’s #scoop12 from the drone’s perspective. http://pic.twitter.com/WBARtJZ0
    Thu, Sep 20 2012 11:23:26
  10. MeinolfEllers
    The current challenge in journalism: more with less. @mattwaite on the need for technology and computing in reporting. #scoop12
    Thu, Sep 20 2012 02:26:23
  11. homofaber
    Da erzählt einer von Chancen einer gar nicht mehr so neuen Technik, und die erste Frage aus dem Publikum zielt auf Gefährlichkeit #scoop12
    Thu, Sep 20 2012 02:55:26
  12. uwebaltner
    Bei Ethik gegen Technik gewinnt meines Wissens immer die Technik. #scoop12 #drohnen
    Thu, Sep 20 2012 03:03:42
  13. CarolinN
    Dasselbe wie bei jeder neuen Technologie wird passieren mit Drohnen im Journalismus: Es wird Klagen geben, am Ende wird’s Standard. #scoop12
    Thu, Sep 20 2012 02:54:57
  14. Zwischendurch die sehr berechtigte Frage, warum eigentlich amerikanische (und britische) Speaker so viel „lässiger“ präsentieren als deutsche? Der Vortrag von Simon Rogers und Matt Waite waren jedenfalls nicht nur inhaltlich spannend, sondern ebenso spannend vorgetragen.
  15. fiete_stegers
    Kann mich nur wiederholen: Warum können angelsächsische Journalisten immer so viel lässiger präsentieren? #scoop12
    Thu, Sep 20 2012 02:26:55
  16. Dritte Keynote von Scott Klein (ProPublica) über news apps und darüber, wie man mit vielen, sehr vielen Daten umgeht.
  17. jospang
    Scott Klein #scoop12 with a slide of the Guardian newspaper of 1821 – some lessons from it for today http://yfrog.com/kf4rambj
    Thu, Sep 20 2012 03:16:37
  18. FenjaSaathoff
    @kleinmatic about the News Applications – using Software instand of words to handle large amounts of Data at #scoop12
    Thu, Sep 20 2012 03:26:05
  19. uwebaltner
    Scott Klein über PolitiFact: a News Application. Ready for Remixes. http://www.politifact.com/ #scoop12
    Thu, Sep 20 2012 03:34:40
  20. Erste Session der Workshops: „Strategien für Social Media – Neue Medien einbezihen in die Erstellung und Verbreitung von Nachrichten“ (Track 2) mit Michael Praetorius (NOEO) und Katarina Rathert, die ihr Projekt – den social reader von stern.de – vorgestellt hat.
  21. netzwjournalist
    Es geht weiter: #track3 mit @praetorius und @KatharinaHH über #SoM #sc @ BallinStadt Das Auswanderer Museum http://instagr.am/p/Py8uAunTE-/
    Thu, Sep 20 2012 04:51:06
  22. netzwjournalist
    „Die Betten bitte nicht berühren“ 😉 #track3 @okomuenster: Der Workshop beim #scoop12 findet im Schlafsaal statt. http://pic.twitter.com/fr78BIGC
    Thu, Sep 20 2012 04:54:00
  23. netzwjournalist
    .@praetorius hat für 10 Tage seinen Facebook-Account getauscht und viel Neues kennengelernt #scoop12 #track3
    Thu, Sep 20 2012 04:58:38
  24. COMPUTERWOCHE
    Es heißt Facebook und nicht Brandbook, sagt @praetorius bei #scoop12. Es geht also um Journalisten als Menschen / Typen, nicht Medienmarken.
    Thu, Sep 20 2012 04:58:39
  25. netzwjournalist
    2 Accounts – 2 Identitäten? „Wir sollten nur eine Identität haben und müssen uns dann eben benehmen“ @praetorius #track2 #scoop12
    Thu, Sep 20 2012 05:46:33
  26. DJVNieders
    #Scoop12 Stern.de erreicht junges Publikum mit dem Social reader
    Thu, Sep 20 2012 05:18:25
  27. SocialMediaFS
    Tipps von Stern: guter Content für Social Media: Sport, Regionales und Todesnachrichten 😉 #scoop12
    Thu, Sep 20 2012 05:18:59
  28. Da Track 2 früher fertig war, bin ich noch schnell zum Track 3 reingehuscht. Dort haben Carolin Neumann (VOCER), Wolfgang Michal (CARTA), Jessica Binsch (dapd) und Christian Meier (MEEDIA) über die Potenziale für Medienpublizistik im Netz gesprochen.
  29. jenspetersen
    Übrigens feine, kleine, unaufgeregte Runde über Medienpublizistik im Web bei #scoop12 mit @christian_meier @CarolinN @j_nb @WolfgangMichal
    Thu, Sep 20 2012 05:35:28
  30. In der zweiten Session des Track 4 ging rund um das Thema investigatives Crowdsourcing. Martin Kotynek und Kai Biermann von der ZEIT bzw. ZEIT ONLINE zeigten, was Medien uas GuttenPlag für zukunftige Projekte lernen können.
  31. netzwjournalist
    Jetzt im #track4: @martin_k und @kaibiermann von @zeitonline über #crowdsourcing #scoop12 http://instagr.am/p/PzISmxHTKg/
    Thu, Sep 20 2012 06:32:50
  32. netzwjournalist
    Ein Forum sollte man unbedingt moderieren, sonst entsteht eine „Jauchegrube“ @martin_k #crowdsourcing #GuttenPlag #scoop12
    Thu, Sep 20 2012 06:40:38
  33. netzwjournalist
    „erst sammeln, dann bewerten“ – transparent kommunizieren, sich unangreifbar machen und einen Punkt machen! @martin_k #GuttenPlag #scoop12
    Thu, Sep 20 2012 06:46:51
  34. netzwjournalist
    QT @Monade: Neben #GuttenPlag tolle #crowdsourcing-Plattformen: #Ushahidi oder #sensai.Info #scoop12 #track4
    Thu, Sep 20 2012 07:03:27
  35. Monade
    reddit und quora sind tolle crowdsoursing seiten! #scoop12
    Thu, Sep 20 2012 07:01:39
  36. m_armborst
    Interessante Frage auf #scoop12 : Brauchen wir zentrale Crowdsourcing-Plattformen, von Medien betrieben oder stiftungsfinanziert?
    Thu, Sep 20 2012 07:40:17
  37. Am Ende wurde diskutiert: Heiko Hubertz von Bigpoint, Chefredakteur des Hamburger Abendblattes Lars Haider und Christian Meier (MEEDIA) sollten die Fragen, unter anderem „Wie kann ein nachaltiger Dialog über digitale Kanäle mit jungen Zielgruppen aufgebaut werden?“, von Meinolf Ellers (dpa-infocom) beantworten.
  38. netzwjournalist
    Letztes Panel des #scoop12: Diskussion über nachhaltigen Dialog mit der jungen Zielgrup @ auswanderermuseum http://instagr.am/p/PzVfC6HTCA/
    Thu, Sep 20 2012 08:27:00
  39. praetorius
    Die guten Apps von Zeitungsverlagen erreichen bestehende Zeitungsleser, aber nur diese, sagt Christian Meier von @MEEDIA auf dem #scoop12
    Thu, Sep 20 2012 08:38:19
  40. julius01
    Heiko Hubertz, Bigpoint: wer auf Abomodelle setzt, hat keine Ahnung. #scoop12
    Thu, Sep 20 2012 08:40:16
  41. zielwasser
    Lars Haider, Chef @abendblatt: Ich kann mich nicht erinnern, wann ich zuletzt mit einem Chefredakteur über Inhalte gesprochen habe. #scoop12
    Thu, Sep 20 2012 08:44:52
  42. netzwjournalist
    Lars Haider und @Christian_Meier sind sich einig: „Man muss es einfach ausprobieren und riskieren, dass es auch schiefgehen kann“ #scoop12
    Thu, Sep 20 2012 08:57:15
  43. netzwjournalist
    „Vielleicht brauchen wir mehr Journalisten-Nerds“ Lars Haider (@abendblatt) #scoop12
    Thu, Sep 20 2012 09:00:40
  44. netzwjournalist
    Beim #scoop13 sind (mehr) Frauen aufgefordert, sich als Speaker zu melden! Die Beschwerde von @DigiWomenHH wurde „erhört“ #quote #scoop12
    Thu, Sep 20 2012 09:07:21
  45. Ein paar Zusammenfassungen von anderen: Sarah Pust von den Digital Media Women HH (DMWhh) über „Scoopcamp 2012: „Wenn Drohnen dröhnen, hallt’s in den Medien“, Jens Petersen (newsaktuell) über „Daten, Drohnen und ein sympathisch unaufgeregter Kaffeeklatsch“, ZEIT ONLINE über Forscher „Drohnen gehören zur Zukunft des Journalismus“ und Kai Biermann in den Tagesthemen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: